7iv004497iv00449
©7iv00449

Die Liste unserer langsamen Freuden

Märkte, Spaziergänge und Faulenzen
Die To-do-Liste kleine Urlaubsfreuden

Bei uns gibt es nur eine Sache, die es wert ist, ausgepresst zu werden: die Zitrone! Sobald Sie die leuchtende Frucht aus Menton genossen haben, lädt Sie das Wunderland dazu ein, loszulassen und das einfache Glück der Entschleunigung zu genießen. Lust auf eine Kur der Authentizität? Entdecken Sie zwischen sonnigen Märkten, hochgelegenen Dörfern und Farniente die Liste unserer kleinen Freuden, die zu 100 % langsam sind. Auf die Plätze, fertig, flanieren…

01.

Jeden Tag ein Dorf erkunden

Es ist wie ein Hauch von Dolce Vita, wenn Sie durch das Roya-Tal mit seinen zahlreichen Dörfern fahren, die einen Hauch von Italien versprühen. Hier sind die althergebrachten Traditionen in vollem Gange, eingebettet in eine mächtige und ungezähmte Natur. In dieser Umgebung schlängelt sich der „Train des Merveilles“, Ihr bester Verbündeter, um von Stadt zu Stadt zu schlendern. Auf dem Programm steht: ein Tag, ein Dorf! Der perfekte Rhythmus für einen 100%ig entspannenden Aufenthalt zwischen schönen Steinen, Träumen und Grün.

Montag

Menton

Bevor Sie sich an Bord des Wunderzugs setzen, gibt es kein besseres Ziel als Menton, um das Dolce Vita auf französische Art zu genießen. Hier badet die Sonne in altem Stein, IGP-Zitrusfrüchten und den Fußspuren des Dichters Cocteau, der ein großer Fan der Stadt ist. Ein Tag vor Ort reicht bei weitem nicht aus, um alle seine Geheimnisse zu entdecken!

Dienstag

Sospel

Eine kurze Busfahrt und Sie sind am Fuße des malerischen Dorfes Sospel, das direkt am Mercantour liegt. Verliebt in den Stiefel? Die Pont-vieux, eine obligatorische Passage der Salzstraße, die Fassaden in warmen Farben und die barocke Kathedrale Saint-Michel bieten Ihnen einen schönen Vorgeschmack auf den Charme Italiens. Steigen Sie ein in den Zug der Wunder und fahren Sie zu Ihrem ersten Halt: Breil-sur-Roya!

Mittwoch

Breil-sur-Roya

Willkommen im Land der 100.000 Olivenbäume! Profitieren Sie von ihren zahlreichen Wohltaten, denn heute wird es sportlich. Dieses der Natur zugewandte Dorf wird Sie dazu bringen, die Paddel für eine sommerliche Canyoning-Session auszupacken und die Wanderschuhe zu schnüren, um den Tour Cruella direkt über dem Dorf zu erreichen. Eine Prise Nizza und ein Hauch Italien: So lautet das Rezept dieses erfrischenden Nuggets aus dem Südosten.

Donnerstag

Saorge

Saorge hat den Ruf, die Seele von Reisenden zu erheben. Auf der Route du Baroque und den historischen Orgeln des Roya-Tals wird Sie dieses monumentale Dorf im Rhythmus seiner ruhigen Berge, seines barocken Erbes und seines Labyrinths aus treppenartigen Gassen in Schwingung versetzen.

Freitag

La Brigue

La Brigue ist so etwas wie der Hirte des Tals! Einsam in seinen hohen Bergen gelegen, wird dieses charaktervolle Dorf alle Liebhaber wunderschöner Landschaften begeistern. Rassige Gastronomie, Haute Roule du Sel und Brebis Brigasques: Wollen wir Ihnen ein wenig Tradition zurückgeben?

Samstag

Tende

Tende, eine kleine mittelalterliche Stadt im Herzen des Mercantour-Nationalparks und vor den Toren des Tals der Wunder, offenbart Ihnen seinen Charme zwischen Himmel und Erde. Tauchen Sie ein in sein altes Dorf und gönnen Sie sich eine Pause in seiner Stiftskirche mit ihren vibrierenden Farben.

Lassen Sie Ihre Körbe auf dem Markt überlaufen.

Können Sie ihn riechen? Dieser süße Geruch nach Süden, der in der Luft liegt … Für ein spontanes Picknick oder einen Aperitif mit der Familie, um das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen oder ein Souvenir in den Koffer zu packen, um die Figur zu halten oder sich etwas Gutes zu gönnen, es gibt immer einen Markt in der Nähe! Zwischen ihren Ständen bekommt das Wunderland eine ganz neue Bedeutung. Neugierig, großzügig, genießerisch: Unsere Märkte ähneln uns, und das nicht nur ein bisschen.

Bei Kostproben und sonnenverwöhnten Fundstücken bleibt die Zeit stehen, als würde man den Augenblick besser auskosten… Und wenn das der wahre Luxus wäre?

Meine Unentbehrlichen
  • Käse von Ziegen und Schafen
  • Zitronen aus Menton (unbedingt!)
  • Sardellen, Sardinen und Felsenfische
  • Tomaten, Zucchini, Paprika, Auberginen und Mangold
  • Kaltgepresstes natives Olivenöl extra (immer!)
  • Knoblauch und feine Kräuter
  • Großzügige Fougasse
  • Lavendel-, Kastanien-, Garrigue- oder Tannenhonig
  • Wurstwaren
03.

In den Zug der Wunder steigen

Mit seinem Namen, der direkt aus einem Märchen stammt, hat der Train des Merveilles alles, um seine Fahrt magisch zu machen. Eine der originellsten Strecken Frankreichs, eine prächtige Kulisse zwischen sanfter Küste und zerklüfteten Bergen sowie ein Reiseführer* an Bord, der Ihnen die Landschaft erzählt: alle an Bord!

*Der Reiseleiter ist nur im Sommer auf der Strecke um 8:30 Uhr ab Nizza an Bord.

Schließen