7IV04949.jpg
©Pango Visual
Abenteuer 5Ein Zug namens Wunder

Von Dörfern zu Dörfern mit dem Zug der Wunder

Im Roya-Tal gibt es einen Zug, der ein wenig magisch ist. Von Nizza aus fährt der „Train des Merveilles“ durch die Berge und bringt Sie bis nach Tende. Hoch gelegen oder in die Täler eingebettet, ist jedes Dorf entlang der Strecke ein Ausflug, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. An der Küste oder im Herzen des Mercantour-Parks schlängelt sich dieses Meisterwerk der Eisenbahn durch
zwischen Viadukten und Tunneln hindurch, um Ihnen grandiose Panoramen über das Hochland zu bieten.

DauerAbreiseNiveauIdeale Jahreszeit
2 TageNizzaErreichbarVon Mai bis Oktober

Warum lieben wir?

Eine außergewöhnliche Reise, eine der schönsten Eisenbahnlandschaften Europas.

Atemberaubende Panoramen ohne die geringste Anstrengung.

Malerische Dörfer, Wanderrouten, Museen, Denkmäler, lokale Handwerker…

Tag 1

Von Nizza über Saorge nach Tende.

Ihre außergewöhnliche Reise durch die Täler von Bévéra und Roya beginnt in Nizza. Gehen Sie an Bord des „Train des Merveilles“ (Zug der Wunder) und wählen Sie aus den Haltestellen entlang der Strecke aus. Erleben Sie das Dolce Vita in Sospel, verlieren Sie sich in den Olivenhainen von Breil-sur-Roya, aber vor allem sollten Sie Saorge nicht verpassen. Dieses tibetanisch anmutende Dorf, das sich an den Berg klammert, lässt die Zeit stehen bleiben. Schlendern Sie durch seine Kieselgassen, die bis zum Kloster hinaufsteigen, einem wahren Nugget. Dieses denkmalgeschützte und noch bewohnte Gebäude hat sich in eine Künstlerresidenz verwandelt.

Wie werden Sie das Dorf besuchen? Klassisch mit einem Reiseführer oder wie ein Entdecker mit My Explore Bag? Dieser spielerische und geniale Rucksack wird Ihren Besuch verändern. Herausforderungen, Multiple-Choice-Fragen, Rätsel, Fragen zur Orientierung oder Beobachtung – Ihr Besuch verspricht unvergesslich zu werden! Nach der Erkundung geht es mit dem Zug weiter nach Tende und seinem Musée des Merveilles. Hier können Sie Naturgeschichte, Archäologie, Kunst und Felsgravuren aus der Region des Mont Bégo bestaunen. Übernachten Sie vor Ort oder in St Dalmas de Tende.

Tag 2

Die Schätze von Tende

Benvenuti a Tenda! Können Sie es riechen? In der tendaskischen Luft liegt ein Hauch von Italien. Dieses charmante mittelalterliche Dorf, das in Etagen in den Berg gebaut wurde, sammelt Aussichtspunkte über das Tal. Liebhaber barocker Kunst oder kleine Neugierige sollten einen Halt an der Stiftskirche Notre Dame de l’Assomption einlegen. Ob mit oder ohne My Explore Bag, ihr Besuch wird Sie nicht enttäuschen.

Lust auf ein wenig Höhe? Die Via Ferrata des Comtes Lascaris oberhalb des Dorfes ist luftig, aber nicht schwierig. Perfekt für eine Einführung! Wenn Sie statt Leitern, Affenbrücken und Seilrutschen lieber festen Boden unter den Füßen haben, entscheiden Sie sich für eine Wanderung. Die kurze Wanderung zum Adlerdenkmal (45 Minuten) oder der Boselia-Rundweg (ca. 3 Stunden) sind für alle geeignet und bieten schöne Ausblicke auf die Stadt.

Kleine Gesten und gute Reflexe

Mit dem Zug zu fahren ist immer eine gute Idee. Sie stoßen im Durchschnitt 30 Mal weniger Treibhausgase aus, als wenn Sie allein mit Ihrem Auto unterwegs sind!

Um den guten Weg fortzusetzen, nehmen Sie Ihren gesamten Müll mit, ziehen Sie die Trinkflasche der Plastikflasche vor und entscheiden Sie sich für ein lokales Restaurant.
kleines Restaurant in der Nähe, das ist gut für die lokale Wirtschaft.

Unsere guten Adressen

La Fée Capeline in Tende

99 Av. du 16 Septembre 1947, Tende.

Restaurant La Margueria in Tende

19 Av. du 16 Septembre 1947, Tende

Lull Keramik in Tende

7 Av. du 16 Septembre 1947, Tende

La Petite Épicerie in Saorge

68 Rue Lieutenant Jean Revelli, Saorge

Schließen