Roquebrune Village Vue Sur Le Cap MartinRoquebrune Village Vue Sur Le Cap Martin Pango Visual
©Roquebrune Village Vue Sur Le Cap Martin Pango Visual|Pango Visual

Die Riviera und ihre Bergdörfer

Die französische Riviera : Kostbares Mosaik

Die französische Riviera ist weit mehr als nur Postkartenidylle. Die natürlichen Vorteile, die charmanten Dörfer und das sonnige Klima machen aus der französischen Riviera ein angenehmes Aufenthaltsziel! Die Französische Riviera umsäumt die Mittelmeerküste mit ihren farbenfrohen Altstadtfassaden, den Belle-Époque-Palästen und der Landzunge Cap Martin. Ganzjährig strömen die Düfte der Zitrusfrüchte und exotischen Blumen durch die Straßen.

Carte de la Riviera et les villages perchésCarte de la Riviera et les villages perchés
©Carte de la Riviera et les villages perchés|Menton, Riviera & Merveilles
Marine PortraitMarine Portrait

„Die Französische Riviera bildet einen Kontrast zur restlichen Côte d’Azur: Es ist ein vom Massentourismus geschützt gebliebener Ort, an dem sich die moderne Küste und die traditionellen Bergdörfer perfekt vereinen! Hier spürt man das ganze Jahr hindurch das Dolce-Vita-Flair, und jedes Dorf bietet uns einzigartige Ausblicke auf das Mittelmeer.“

Marine

5 gute Gründe, um die Französische Riviera und ihre Bergdörfer zu besichtigen

Das ganzjährig angenehme Mikroklima

Der Charme der authentischen Dörfer

Panoramaaussichten auf das Mittelmeer

Sonnige Spaziergänge und Wanderungen

Das mittelalterliche Kulturerbe, ein regelrechter Sprung zurück in der Zeit

Roquebrune-Cap-Martin

Zwischen Geschichte und Moderne

Am Mittelmeer gelegen und durch den Mont Agel (1.145 Meter) vor Wind geschützt – das beschert dieser Gegend ein subtropisches Klima und darüber hinaus eine unglaublich üppige Vegetation. Oberhalb der Stadt liegt der von der Burg überragte alte Ortsteil. Zur Gemeinde gehören auch Cap-Martin, die natürliche Verlängerung der Stadt, eine Halbinsel, auf der prächtige Villen mit hundertjährigen Bäumen verstreut liegen, und der berühmte Zöllnerpfad „Sentier Le Corbusier“.

Beausoleil

Eine kosmopolitische Stadt

Die französische Riviera ist weit mehr als nur Postkartenidylle. Die natürlichen Vorteile, die charmanten Dörfer und das sonnige Klima machen aus der französischen Riviera ein angenehmes Aufenthaltsziel! Die Französische Riviera umsäumt die Mittelmeerküste mit ihren farbenfrohen Altstadtfassaden, den Belle-Époque-Palästen und der Landzunge Cap Martin. Ganzjährig strömen die Düfte der Zitrusfrüchte und exotischen Blumen durch die Straßen.

La Turbie :

Ein Hauch von Rom an der Französischen Riviera

Über dem Mittelmeer und der oberen Küstenstraße „Grande Corniche“ gelegen, ist La Turbie die höchste Stelle der Via Julia Augusta, die früher von Rom nach Gallien führte. Die Gemeinde ist heute als Standort der Augustus-Trophäe bekannt, die die glorreiche römische Vergangenheit bezeugt.

Die Bergdörfer

Aussichtspunkte über dem Meer

Diese Dörfer verbinden das Meer und die Berge. Oberhalb grüner Hügellandschaften gelegen, bieten sie häufig Kulissen, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Oasen des Friedens mit schattigen Plätzen, gewundenen Gässchen und köstlichen Aromen von früher – diese Dörfer mit ihrer mittelalterlichen Architektur verbergen einige Kleinode! Zögern Sie nicht, von Menton aus diese Panoramastrecke zu nehmen, um sie zu entdecken.

Sainte-Agnès :

Europas höchstes Küstendorf

Der Ort Sainte-Agnès, in nicht weniger als 780 Metern Höhe gelegen und mit dem Gütesiegel “Plus beaux Villages de France” (Schönste Dörfer Frankreichs) ausgezeichnet, kann sich rühmen, das höchste europäische Küstendorf zu sein. Hier schmiegen sich die Straßen aneinander, erstrecken sich über die gesamte Ortslänge und folgen dabei so gut es geht dem eher… steilen Naturrelief! Genießen Sie den außergewöhnlichen Ausblick auf die gesamte Küste der Französischen Riviera bis San Remo. Und falls Sie die kulinarischen Spezialitäten mögen, finden Sie an einer der schönen Tafeln im Ort bestimmt Ihr Glück!

Castellar

Das Bergdorf mit einem Hauch Italien

7 Kilometer von Menton entfernt und auf einer Höhe von 370 Metern gelegen, erhebt sich der Ort Castellar am Ende einer sehr kurvenreichen Straße. Die Überreste des ursprünglichen Dorfs befinden sich eine Gehstunde entfernt nordöstlich des heutigen Orts, der in der Mitte des 15. Jahrhunderts entstand. Schöne Bogendurchgänge verbinden die Hauptstraßen. Der Ausblick auf das Mittelmeer ist außergewöhnlich. Wenn Sie den Ort mit seinen langen, schmalen Gässchen, seinen gelben, ocker- und orangefarbenen Hausfassaden und seinen bedeckten Durchgängen besichtigen, werden Sie das Gefühl haben, in Italien zu sein.

Gorbio

Im Schatten der Ulme

Gorbio, das ganze Jahr hindurch einladend und belebt, hat seine authentische Seele bewahrt. Im Herzen des Dorfs trohnt die berühmte Ulme, ein majestätischer Baum, der der Stolz der Bewohner ist und als einer der „100 bemerkenswertesten Bäume Frankreichs“ ausgezeichnet wurde. Beim Gang durch die kieselsteingepflasterten Gassen und an den Häusern mit ihren Säulengängen vorbei wird Sie das ursprüngliche Ambiente bestimmt begeistern. Der gesamte Ort ist mit Riesensukkulenten und mediterranen Blumen geschmückt, die den geschichtsträchtigen alten Steinhäusern eine elegante Note verleihen.

Castillon

Die Große Alpenroute entlang

Castillon, ein in 706 Metern Höhe gelegenes Kunsthandwerkerdorf mit Charme, überragt die Sohle des Menton-Tals. Bevor Sie den Ort erreichen, kommen Sie automatisch am beeindruckenden, dreizehnbogigen Caramel-Viadukt vorbei. Am Ziel angekommen, werden Sie verstehen, warum der Ort, die am Hang errichteten Steinhäuser mit ihren grünen Fensterläden im provenzalischen Stil, 1952 mit dem Gütesiegel „Plus beau Village de France“ (Schönstes Dorf Frankreichs) ausgezeichnet wurden. Die Magie des Orts hält bis heute an, insbesondere dank der Künstler, die hier ihre Ateliers eingerichtet haben. Gleichzeitig zieht der Kletterfels von Castillon die Kletterstars an!

Buchen Sie

Ihre Ausflüge und Eskapaden

Aufenthalt

An der Französischen Riviera und in den Bergdörfern
Nos suggestions