Chapelle Sainte-Croix

Kapelle des Heiligen Kreuzes

Historische Anlage und Denkmal, Religiöses Erbgut, Kapelle, 17. Jahrhundert Um Saorge
  • Sonntagsspaziergang der Saorgianer, ideal gelegen für eine Picknickpause, eine Siesta oder eine meditative Betrachtung angesichts der Schönheit der von Restanques geformten Hänge und der wilden Schlucht des Bendola.

  • Diese hübsche Landkapelle gehört zu den vielen Kapellen, die im 17. Jahrhundert während der Konterreformation in Roya gebaut wurden.
    Sie steht auf einem Vorsprung über dem Bendola-Tal und hat einen gewölbten Vorbau.
    Das Dach auf einem gemauerten Gewölbe weist eine Besonderheit auf, die bei den "casouns" (kleine Häuser außerhalb der Dörfer) in Roya häufig anzutreffen ist, nämlich die sogenannte "Gendarmenhutform".
    Die Wasserdichtigkeit wird durch einen Estrich aus Kalkmörtel gewährleistet,...
    Diese hübsche Landkapelle gehört zu den vielen Kapellen, die im 17. Jahrhundert während der Konterreformation in Roya gebaut wurden.
    Sie steht auf einem Vorsprung über dem Bendola-Tal und hat einen gewölbten Vorbau.
    Das Dach auf einem gemauerten Gewölbe weist eine Besonderheit auf, die bei den "casouns" (kleine Häuser außerhalb der Dörfer) in Roya häufig anzutreffen ist, nämlich die sogenannte "Gendarmenhutform".
    Die Wasserdichtigkeit wird durch einen Estrich aus Kalkmörtel gewährleistet, der der Kurve der Oberseite folgt und an den Seitenwänden weicher wird.
    Die Kirche überragt eine wunderschöne Landschaft mit Felsvorsprüngen und wurde angeblich aufgrund eines Gelübdes errichtet.
    Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde hier jährlich am 14. September eine Messe von den Saorgiern in Anwesenheit des Gemeinderats gefeiert.

    Die Kapelle Sainte-Croix ist von Saorge aus über den Weg "Derrière le couvent", der auch die Route des Mercantour-Panorama-GR 52A zwischen La Brigue und Saorge ist, leicht zu erreichen. Sie brauchen eine halbe Stunde, um gemütlich zu wandern und die Restanques zu betrachten, die die Berge wie Treppen säumen und auf denen die Bauern früher Roggen und rustikalen Weizen anbauten. Sie werden die steile Bendola-Schlucht betrachten, eine der schwierigsten Schluchten Europas, die man in zwei Tagen durchwandern kann. Sie ist ein tiefer Einschnitt zu den grenzüberschreitenden Bergen Marta, Petravechia und Torragio.
  • Umwelt
    • In den Bergen
    • Dorf in unter 2 km
    • In Nähe eines großen Wanderwegs (G.R.)
  • Gesprochene Sprachen
  • Dokumentation
Öffnungen
Öffnungszeiten
  • Das ganze Jahr über 2024
    Geöffnet Jeden Tag
Schließen