Sainte Agnes Village LittoralSainte Agnes Village Littoral Pango Visual
©Sainte Agnes Village Littoral Pango Visual|Pango Visual

Sainte‑Agnès

Europas höchstes Küstendorf

Der mit dem Gütesiegel „Plus beaux Villages de France“ (Schönste Dörfer Frankreichs) ausgezeichnete Ort Sainte-Agnès, wurde auch zum „höchstgelegenen Küstendorf Europas“ erklärt. Zwei Vorzüge, die den Ort zu einer Etappe in der Region Menton machen, die man nicht verpassen sollte! Von dem sich dort bietenden Aussichtspunkt in 760 Metern Höhe aus bietet sich ein atemberaubendes Panorama auf das Mittelmeer. Erleben Sie eine Zeitreise zurück in mittelalterlichen Gässchen und entdecken Sie Kunst- und Kunsthandwerksateliers. Geschichtsliebhaber können die Überreste der Burg, den mittelalterlichen Garten und natürlich die in den Fels gegrabene Festung der Maginot-Linie bewundern.

Joëlle MartinJoëllemartin

„In Sainte-Agnès berührt man den Himmel. Das Rundum-Panorama, das sich vom mittelalterlichen Garten aus eröffnet, lohnt die Mühe, die der Aufstieg des Felsgipfels kostet. Unbedingt empfehlenswert.“

Joëlle

5 gute Gründe, um Sainte-Agnès zu besichtigen

Der Charme der mittelalterlichen, kieselsteingepflasterten Gassen

Das Panorama auf die gesamte Französische Riviera von seinem Aussichtspunkt aus

Die mittelalterliche Burg mit Garten

Die Straße ab Menton mit ihren herrlichen Panoramen

Die Festung, historischer Zeuge der Maginot-Linie

Highlights

von Sainte-Agnès

Events und lokales Leben

in Sainte-Agnès

Neben den Ortsgeschäften bietet das Dorfleben das ganze Jahr hindurch Aktivitäten und Events. Ende Juli trifft sich das ganze Dorf beim Lavendelfest rund um zahlreiche Events: Kunsthandwerksmarkt, Lavendeldestillation, musikalische Animationen, Gottesdienst in der Maria-Schnee-Kirche… Mitte August entführt Sie das mittelalterliche Fest mit seinen Straßenauftritten und -aufführungen, in die Ritterzeit.

Unserer Lieben Frau vom Schnee

Bewundern Sie das Tabernakel aus vergoldetem Holz, die Statue der Heiligen Agnes, verschiedene, wahrscheinlich aus der Malschule von Menton stammende, anonyme Gemälde und zwei Kronleuchter aus der Kathedrale von Monaco, ein Geschenk des Fürsten Rainier III. und der Prinzessin Grace von Monaco.

Nos suggestions