Menton Vieille Ville Vue MerMenton Vieille Ville Vue Mer Pango Visual
©Menton Vieille Ville Vue Mer Pango Visual|Pango Visual

Highlights

Highlights in Menton und an der Küste

Unsere Highlights entsprechen auch unseren Empfehlungen und Lieblingsorten, an denen sich das Authentische der Region Menton am besten entdecken lässt! Flanieren, kosten, staunen, der Geschichte begegnen… So viele Erlebnisse erwarten Sie hier, dass wir uns gedacht haben, dass Sie sich bestimmt über Tipps von Freunden freuen.

Altstadt Menton

das pulsierende Herz des Barock

Es macht Spaß, sich in den Seitenstraßen der Altstadt, engen ruhigen Gässchen zwischen Schatten und Licht, zu verlieren. Begegnen Sie der Geschichte und tauchen Sie in das barocke Ambiente ein, das das Altstadtherz pulsieren lässt. Machen Sie, nachdem Sie die majestätischen Treppen-Rampen, die zur Sankt-Michael-Basilika hinaufführen, hochgestiegen sind, eine Pause auf dem Kirchplatz! Genießen Sie die Theatralik dieses Barockdekors! Hier regiert die Farbe wie ein Seigneur: blaue Fensterläden an ockerfarbenen Fassaden, das wechselnde Meerblau – eine wahre Postkartenkulisse!

Markthalle „Marché des Halles“

eine Farben- und Aromenexplosion!

Zwischen dem Fischerhafen und der barocken Altstadt, am Fuß des Kampanile-Glockenturms, kann man ein herrliches, buntes und animiertes Bauwerk entdecken: den Markt „Marché des Halles“, Hochburg des Lebens und der Mentoneser Gastronomie. An der mit Einfassungen aus mehrfarbigen Keramiken der Manufaktur Saïssi verzierten Fassade ein Datum: 1898. So alt ist die schöne Markthalle! Seit mehr als 120 Jahren treffen sich hier an jedem Morgen Mentoneser und Urlauber in einem ständigen Stimmengewirr und authentischen Ambiente – ein einzigartiger Ort, um den Puls der Stadt zu fühlen!

Esplanade des Sablettes

eine Strandpromenade in den Farben der Stadt Menton!

Vor einer außergewöhnlichen Kulisse, am Meer: Les Sablettes ist ein Lebensort, an dem sich die Bewohner der Stadt Menton, alle Generationen vermischt, gerne treffen. Seitens der Vegetation bilden sechzig bemerkenswerte Bäume eine botanische Promenade mit exotischen Kapokbäumen aus Paraguay und Kokosnussbäumen aus Chile. Hier flaniert man zu jeder Stunde, setzt sich auf eine Bank am Meer, macht es sich auf einer der Sonnenliegen gemütlich… Brunnen oder Sprühnebel sorgen für erfrischende Pausen. Am Fuß der Treppen-Rampen „Rampes Saint-Michel“ überquert man die herrliche Pflastergasse, eine Nachbildung des Kieselpflastermosaiks auf dem Sankt-Michael-Vorplatz. Eine Promenade ganz im Mentoneser Stil!

Augustus-Trophäe

2.000 Jahre Geschichte warten auf uns

Das majestätische, etwa 6 v. Chr. zu Ehren von Kaiser Augustus errichtete Siegesmonument, erste Etappe der bemerkenswerten Via Julia Augusta, ist von Weitem zu sehen. Je mehr man sich ihm nähert, umso beeindruckender wirken die riesigen Säulen aus weißem Kalk aus La Turbie. Auf der intakt gebliebenen Seite sind bis heute die Namen der 45 kelto-ligurischen Alpenvölker lesbar, die Augustus in das Römische Reich eingliederte. Die 1865 als „Monument Historique“ (Historisches Denkmal) klassifizierte Augustus-Trophäe ist ein herausragender Zeuge der Regionalgeschichte.

Expertentipp

Die Augustus-Trophäe überragte früher eine heilige, Herakles Monoikos gewidmete Stätte, nach der die Stadt Monaco benannt wurde. Die Augustus-Trophäe bietet von ihrem Balkon aus ein atemberaubendes Panorama von Italien bis zum Golf von Saint-Tropez!

Die Fête du Citron®

Unbedingt sehenswertes Event

Seit 1934 findet in Menton in der zweiten Februarhälfte ein international berühmtes Event statt: die Fête du Citron®. Zu der auch Karneval von Menton genannten Veranstaltung strömen jährlich 250.000 Besucher unter einem jedes Jahr wechselnden Motto. Die Korsos und Zitrusfrucht-Festwagen in Menton stehen den schönsten Karnevals der Welt in nichts nach. An Farben und Aromen reiches Event!

Die Menton-Zitrone

Die Liebe zur Zitrusfrucht

Die bei Spitzenköchen und Feinschmeckern sehr beliebte Menton-Zitrone ist ein wesentlicher Bestandteil der regionalen Kultur. Seit 2015 trägt die süß-säuerlich schmeckende Goldfrucht das Gütesiegel „Indication Géographique Protégée“ (Geschützte Geografische Angabe). Bemerkenswerter Vorteil: Die Menton-Zitrone wird nach der Ernte mit keinen chemischen Mitteln behandelt und mit keiner Wachsschicht überzogen. Diese Zitrone kann daher wie ein Apfel roh verzehrt werden. Schale, weiße Haut, Fruchtfleisch und Saft – alles daran schmeckt!

Die Festung der Maginot-Linie in Sainte-Agnès

Eine Festung wie ein U-Boot!

In 800 Metern Höhe besaß die Festung von Sainte-Agnès eine strategisch wichtige Lage: Als südliche Außenbastion ermöglichte die Anlage es, den Einfall der Italiener in das Küstengebiet zu verhindern. Die in den Felsen gebaute unterirdische Stadt taucht unter dem Ort wie ein U-Boot in mehr als 55 Meter Tiefe, was der Höhe eines vierstöckigen Gebäudes entspricht. Die bestens erhaltene Festung bietet die Möglichkeit, die Geheimnisse und Technologien der Verteidigung zu lüften. Da die Temperatur dort konstant 12° C beträgt, ist es empfehlenswert, die Besichtigung für heiße Tage zu planen!

Der Cocteau-Effekt

Der Cocteau-Effekt

Jean Cocteau verliebte sich 1955 in die Stadt Menton, die er mit seiner kreativen und avantgardistischen Schaffenskraft prägte. Er hinterließ der Stadt zwei mythische und poetische Orte als Kunsterbe: den Hochzeitssaal und das Museum „Le Bastion“. Das Museum „Jean Cocteau-Sammlung Séverin Wundermann“ (derzeit geschlossen) ist die schönste Ehre, die Menton dem Prinzen der Dichter zukommen lassen konnte. Drei Kulturorte, die Sie nicht verpassen sollten, um Cocteaus Einfluss auf die Stadt Menton zu entdecken!

Nos suggestions