Alte-via-del-sale-3.jpg
©Alte Via Del Sale
Abenteuer 9Eine mythische Straße

Zwei Tage Mountainbiken auf der Haute Route Du Sel

Diese zwei Tage voller Abenteuer auf dem Fahrrad werden Sie nicht so schnell vergessen. Von Castérino bis La Brigue schlängelt sich die Haute Route du Sel zwischen Frankreich und Italien auf einer Höhe von über 2000 Metern. Der weiße Fels kontrastiert mit dem Grün der Gipfel, die Stimmung ist mondähnlich, der Anblick überwältigend. Pässe, Festungen, hochgelegene Dörfer… die Panoramen über die Mittelmeerküste, die Ligurischen Alpen und das Tal der Wunder lassen einen immer wieder staunen. Mit einer Länge von 80 Kilometern und einem positiven Höhenunterschied von 2000 Metern ist diese Tour nur für erfahrene Fahrer geeignet.

DauerAbreiseNiveauIdeale Jahreszeit
2 TageCastérinoMittelstufeVon Ende Mai bis Mitte Oktober

 

Warum lieben wir?

Eine mythische Straße, eine Fahrt, die ebenso sportlich wie kulturell ist.

Wunderbare Aussichtspunkte auf das Mittelmeer, die Alpen und das Mercantour-Massiv.

Eine sportliche Herausforderung, die aber dank der elektrischen Unterstützung zugänglich ist.

Tag 1

Casterino-Don Barbera

Das Abenteuer beginnt in Castérino, wo Sie Ihre Reittiere mieten können. Diese erste Etappe beginnt stark, aber dank der elektrischen Unterstützung verlassen Sie das Tal ruhig. Lassen Sie den Cascade de Valmasque und den Mont Paracouerte hinter sich und fahren Sie zum Col de Tende. Keine Sorge, Sie müssen nicht die 46 berühmten Serpentinen hinaufsteigen! Sie zweigen von der Baisse de Peïrefique bis zum Fort de Tende ab, wo sich der angenehme und einfache Weg an der Bergflanke entlang schlängelt. Die Aussicht auf das Mercantour-Massiv macht den Moment noch angenehmer.

Zurückgelegte Strecke: 30 km

Höhenunterschied: D+ 800 m / D-350m

Höhe: 1500 m > 2500 m

Ab dem Col de Tende sollten Sie Ihre Augen weit öffnen. Fort Central, Fort Tabourde, Fort Pépin, Col de la Perle, Col de la Boaira… die militärischen Bauwerke und Panoramen haben sich das Wort gegeben, um Sie zu beeindrucken. Letzte Etappe vor der Berghütte und nicht die geringste: der Marguareis. Hier sind Sie auf dem Dach der Ligurischen Alpen. Oder vielleicht auf dem Mond? Bei all den Kalksteinfelsen, Höhlen und langen, tiefen Rissen sind Zweifel angebracht. Bei der Don-Barbera-Hütte angekommen, lassen Sie sich verwöhnen… Wir können Ihnen Vollpension anbieten: italienisches Essen am Abend (deliciozo!), Frühstück und Picknick für den nächsten Tag.

Tag 2

Don Barbera nach La Brigue

Gute Nachrichten: Die heutige Etappe enthält weniger Steigungen als die des Vortags. Dafür ist sie länger. Ein Pedal in Frankreich, das andere in Italien, und Sie bewegen sich auf einer sehr luftigen Piste, immer noch auf 2000 m über dem Meeresspiegel. Wenn Sie am MontSaccarel angekommen sind, schauen Sie links vom Gipfel. Inmitten der Rhododendronblüte begrüßt Sie eine Bronzestatue von Christus dem Erlöser. Ab dem Pas de Saccarel, kurz vor der Abfahrt nach La Brigue, sollten Sie Ihren Lenker gut festhalten. Die Abfahrt ist lang und kann Sie überraschen: 1200 Meter negativer Höhenunterschied.

Zurückgelegte Entfernung: 15 km

Höhenlage: 1500 m > 2500 m

Die Ankunft in Notre Dame des Fontaines markiert Ihre letzte Etappe vor La Brigue. Ein paar Kilometer weiter unten sind Sie in La Brigue angekommen. Was wird Ihre Belohnung sein? Ein erfrischendes Bad in einem der Flüsse oder ein Aperitif auf einer der schattigen Terrassen des Dorfes? Wenn Sie noch nicht müde sind, können Sie sich in Castérino wieder in den Sattel schwingen, um den Kreis zu schließen!

Welche Ausrüstung sollte man einplanen?

 

Planen Sie Wasser (2 Liter pro Tag und Person) und Snacks (Energieriegel, Trockenfrüchte…) für diese zwei Tage voller Abenteuer ein. Rucksack, Radlerhose, Handschuhe, Helm, Stirnlampe, warme Kleidung für die Nacht, Regenkleidung (einschließlich Rucksackschutz!)… versuchen Sie, so kompakt und leicht wie möglich zu sein, rüsten Sie sich sorgfältig aus.

Kleine Gesten und gute Reflexe

  • Sie sind mit dem Fahrrad unterwegs, das ist schon eine sehr gute Geste für den Planeten, herzlichen Glückwunsch! Zum Trinken sollten Sie eine Feldflasche bevorzugen, die praktischer ist und die Umwelt weniger belastet als eine Plastikflasche.
  • In einer so prächtigen Umgebung hinterlässt man keine Spuren. Denken Sie daran, einen Beutel mitzunehmen, um alle Ihre Abfälle, auch organische, mit nach Hause zu nehmen.
Wen kontaktieren?

Das Abenteuer kann man auch alleine wagen, aber je mehr Verrückte, desto besser tritt man in die Pedale!

Accro des Merveilles in Tende:

Geführte Tagestouren, um in die Pedale zu treten und die lokale Geschichte zu entdecken.

06 74 76 18 75

VTT MTB in Breil-sur-Roya :

Spezialisten für die Organisation von Enduro-Mountainbike- und All-Mountain-MTB-Aufenthalten.

06 78 75 16 64

Unsere guten Adressen

Don Barbera Hütte :

Am Fuße der Spitze des Marguareis, ein tröstlicher Ort mit leckerer italienischer Küche! Matteo Eula e Gabriele Mauron

Briga Alta CN, Italia

0039 0174 086157

Auberge St Martin :

La Brigue, kleine Taverne mit mittelalterlichem Charme, Steingewölbe, Sonnenterrasse mit Blick auf die Berge.

2 Place Saint Martin, La Brigue 04 93 53 97 15

Fleur des Alpes :

In La Brigue, charmantes kleines Familienhotel-Restaurant am Flussufer Familiäre, lokale und saisonale Küche.

1 Pl. Saint-Martin, La Brigue 04 93 04 61 05

Zugang

Um Castérino zu erreichen: Autobahn A8 Ausfahrt Ventimiglia in Italien, Richtung Tende / Roya-Tal, Abzweigung in Saint Dalmas deTende zum Vallée des Merveilles.

Schließen